zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Fehlergrenze für die Darstellung der Geländeoberfläche durch Höhenlinien 

engl.: Error limit for the representation of the relief by means of contours
Themengebiet: Topographie

Bedeutung:
Die durch Formeln oder in Tabellen als Funktion der Geländeneigung festgelegten Grenzwerte, die der Höhenfehler eines beliebigen aus der Karte entnommenen Punktes nicht überschreiben soll. Der Grenzfehler ist etwa gleich dem dreifachen des mittleren Höhenfehlers. Nach einer Empfehlung des Beirats für das Vermessungswesen von 1924 gilt für den Grenzfehler der Höhendarstellung in der Deutschen Grundkarte:
mh (max) = + (1,0 + 15 . tan a) in Metern. Hierin ist a der Neigungswinkel des Geländes.

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 10.09.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster