zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

LDT 

engl.: Location Determination Technologies
dt.: Ortsbestimmungstechnik
Themengebiet: Telekommunikation

Bedeutung:
GPS ist die Standardmethode, um sich weltweit einfach zu positionieren. Im Rahmen von LBS (Location-based services) entwickeln sich gegenwärtig aber weitere Positionierungsformen:
- Terminalbasierte Lösungen basieren auf Laufzeitmessungen (E-OTD Enhanced Observed Time Difference) zu den Basisstationen im Mobilfunknetz, um die Positionen eines mobilen Endgerätes zu bestimmen. Die Genauigkeit liegt bei einigen Hundert Metern.
- Netzwerkbasierte Lösungen schließen die Zellenzuordnung und Erweiterungen davon (TOA-Time of Arrival) ein. Die Zellenzuordnung wird auch heute schon benötigt, um einen Mobilfunknutzer zu erreichen. Die Genauigkeit hängt von der Zellengröße und -form ab, kann im ländlichen Raum aber schnell bei einem Kilometer liegen, in Stadtbereichen bei einigen Hundert Metern. TOA erweitert dieses Konzept um eine Triangulation, d.h. die Positionsbestimmung aufgrund von Winkelbeziehungen zu mindestens drei Basisstationen in drei Zellen.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 18.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster