zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Controller 

dt.: Steuerungseinheit
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Oft auch mit Mikrocontroller bezeichnet. Oberbegriff für eine ganze Gruppe von nicht universell einsetzbaren Peripheriebausteinen in Rechensystemen, die die Steuerung von Peripheriegeräten. Festplatte, Drucker, Speicher, Ein/Ausgabesysteme übernehmen und dafür optimiert sind. Mikrocontroller sind dabei Bausteine aus einem Chip, die auf diesem alles integrieren, was sie für die Bewältigung ihrer Aufgabe benötigen: Prozessorkern, (kleiner) Datenspeicher, Befehlsspeicher und Anschlüsse für Eingabe und Ausgabe. Beispiele von Einsatzfeldern für Controller außerhalb von Rechnern sind Taschenrechner, Armbanduhren, Waschmaschinen etc. Grenzen zwischen Controllern, Mikroprozessoren und Computern sind fließend.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 05.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster