zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Geographische Länge 

engl.: Geographic(al) longitude
Themengebiet: Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Winkel, den die Meridianebene eines Punktes auf der Erdkugel mit der Nullmeridianebene bildet:
1. Astronomische Länge: Der Winkel, den die in eine zur Rotationsachse der Erde senkrechte Ebene projizierte Lotrichtung des betrachteten Punktes und eine in dieser Ebene definierte Bezugsrichtung bilden.

2. Geodätische Länge: Einem Punkt P auf der Erdoberfläche wird ein Punkt P' auf einem Bezugsellipsoid zugeordnet. Dann ist die geodätische Länge von P durch den Winkel bestimmt, den die in die Ebene des geodätischen Äquators des Bezugsellipsoids projizierte Ellipsoidnormale durch P' und eine in dieser Ebene definierte Bezugsrichtung bilden.
Siehe auch:
Geographische Koordinaten

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 15.09.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster