zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Public Key Infrastructure (PKI) 


Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
PKI, auch als asymmetrische Kryptografie bezeichnet, ist ein Verschlüsselungsverfahren, bei dem jeder Benutzer ein Schlüsselpaar erhält, welches die sichere Signatur, Verschlüsselung und Verteilung elektronischer Nachrichten erlaubt. Der eine Schlüssel ist der Public Key, den der User offen zugänglich macht. Der zweite Schlüssel, der Private Key, ist streng geheim und nur dem User selbst zugängliche. Als sicherstes PKI-Verfahren gilt das von einem kalifornischen Unternehmen gleichen Namens entwickeltes RSA, benannt nach den vermeintlichen Erfindern und Unternehmensgründern Rivest, Shamir und Adlemann. Erst seit einigen Jahren ist bekannt, dass englische Wissenschaftler bereits vorher eine derartige Technologie entwickelt hatten, was aber aus Geheimhaltungsgründen nicht veröffentlicht wurde.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 29.08.2008



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster