zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Wirtschaftlichkeitsberechnung 

engl.: Rentability calculations
Themengebiet: Projektmanagement

Bedeutung:
Unter Wirtschaftlichkeitsberechnung wird die Gegenüberstellung von Aufwand und Nutzen der GIS-Einführung angesehen. Es sind statische und dynamische Verfahren zu unterscheiden:
- Bei statischen Verfahren wird die Wirtschaftlichkeit eines Systems für den geplanten Lebenszeitraum einer Investition (Kostenvergleichsrechnung) berechnet.
- Bei dynamischen Verfahren werden die gesamten Ausgaben und Einnahmen für den vorgesehenen Lebenszeitraum eines Systems finanzmathematisch aufbereitet und auf einen Bezugszeitpunkt, den der Systemeinführung, unter Berücksichtigung von Auf- und Abzinsung umgerechnet. Barwertmethode.
Eine W. vergleicht nur den Aufwand und Nutzen eines alten und neuen Systems, gibt aber keinen Aufschluß darüber, ob das Verfahren im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sinnvoll eingesetzt ist. Diese Aufgaben erledigt die Rentabilitätsrechnung und Amortisationsrechnung.

Quellen:
Behr, F.-J. Strategisches GIS-Management

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster