zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Selective availability (SA) 

dt.: Selektive Verfügbarkeit
Themengebiet: GPS

Bedeutung:
eine Systemsicherungsmaßnahme des amerikanischen GPS, die zu einer künstlichen Verschlechterung der Satellitenbahndaten und einer Destabilisierung der Uhrsignale führte. Dadurch waren mit einem Einzelempfänger nur Genauigkeiten im 100m-Bereich erreichbar. Diese wurde am 2. Mai 2000 abgeschaltet, wodurch sich die Genauigkeit der GPS-Positionierung und Vermessung enorm gesteigert hat und heute standardmäßig bei wenigen Metern liegt.

Quellen:
AVN Allgemeine Vermessungsnachrichten

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster