zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

GI-Studiengänge 

engl.: GI study courses
Themengebiet: Geo-Informationssysteme

Bedeutung:
Inzwischen widmen sich verschiedenste Studienrichtungen der Geoinformatik und den Geo-Informationssystemen. Der erste universitäre Studiengang zur Geoinformatik in der Bundesrepublik Deutschland ist an der Universität in Münster eingerichtet. An Universitäten widmen sich darüber hinaus zahlreiche Studiengänge zur Geodäsie (z.B. Stuttgart, München) und zur Geographie (z.B. Bonn, Münster) diesem Thema in der Grund-, Haupt- und Vertiefungsausbildung. Dagegen haben sich an Fachhochschulen schon einige Studiengänge intensiver der Geoinformatik zugewandt, so z.B. unter Bezeichnungen wie Geoinformation, Geoinformationswesen, Geoinformatik. Wenige vollständige Studiengänge (z.B. Mainz, Neubrandenburg) sind bisher etabliert, während oftmals ein gemeinsames Grundstudium mit dem Vermessungswesen und der anschließenden Verzweigung in Vermessung und Geoinformatik in Hauptstudium (sogenanntes Y-Modell) der Vorzug gegeben wird. Darüberhinaus beinhalten sowohl an Universitäten wie auch an Fachhochschulen Studiengänge wie Landespflege, Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung, Landeskultur, Umweltschutz, Raumplanung und partiell auch Informatik inzwischen größere Lehranteile zum Geoinformationswesen.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 13.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster