zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Job 

engl.: Job
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Begriff aus einer Zeit der Computertechnik (50er bis 70er Jahre), als große Rechenanlagen bestimmte Daten durch mehrere Programme hintereinander verarbeiteten. Bezeichnet die Zusammenstellung einzelner Tasks zu einem kompletten, von einer Rechenanlage abzuarbeitenden Auftrag. Dabei können mehrere Programme, die miteinander nichts zu tun haben, zu einem Job kombiniert werden. Sie werden dann nacheinander aufgerufen und abgearbeitet. Daher wird ein Job oft auch Arbeitsauftrag genannt. Mittlerweile werden Programme nicht mehr auf diese Art abgearbeitet, dennoch hat sich die Bezeichnung Job für die automatische Abarbeitung (ohne Interaktion mit einem Nutzer) von Aufträgen an einem computergesteuerten System gehalten. Ein Beispiel dafür ist der Druckerjob bzw. Druckjob, der an einen Druckerserver geschickt wird und von dort aus abgearbeitet und an einem angeschlossenen Drucker ausgedruckt wird, ohne dass die den Job abschickende Person sich um die weitere Abarbeitung kümmern muss.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 23.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster