zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

XML 

engl.: eXtensible Markup Language
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
ist ein offener Standard des WWW-Consortiums, welcher für die Definition, die Validierung und den Austausch von Dokumentenformaten in Web entworfen wurde. XML ist sowohl ein Datenformat als auch eine Metasprache zur Beschreibung der formalen Eigenschaften eines Textes. Die Auszeichnungssprache ist abgeleitet von SGML, ähnelt HTML. Jedoch können in XML Behandlungsregeln selbst definiert werden. Eine XML-Datei enthält keine Angaben dazu, wie die Daten dargestellt werden sollen. XML kann Metadaten wie zum Beispiel Versionsinformationen oder selbstdefinierte Indexwerte beinhalten und eignet sich daher zur Kommunikation zwischen verschiedenen Anwendungen.

Quellen:
Bernhardt, U. GIS-Technologien in der New Economy Markttransparenz durch Geoinformationssysteme

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 12.09.2008



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster