zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

ATKIS-Digitales Landschaftsmodell (ATKIS-DLM) 

engl.: ATKIS digital landscape model
Themengebiet: Geobasisdaten

Das logische Datenmodell des ATKIS-DLM  
Das logische Datenmodell des ATKIS-DLM
Bedeutung:
Digitale Landschaftsmodelle werden gemäß einem Objektartenkatalog (ATKIS-OK) strukturiert und erfasst, wobei die geometrisch topologische Beschreibung auf Vektordaten beruht, die attributiert sind. Man unterscheidet im Wesentlichen vier Landschaftsmodelle:

- Digitales Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM, im Rahmen der Modellierungsgenauigkeit vollständig und lagetreu)
- Digitales Landschaftsmodell 50 (DLM 50)
- Digitales Landschaftsmodell 250 (DLM 250)
- Digitales Landschaftsmodell 1000 (DLM 1000)

Diese orientieren sich einerseits an der topographischen Kartenserie der Bundesrepublik, andererseits an den Hauptnutzern, die von kommunalen über den Landes- bis hin zu bundesweiten Anwendern reichen. Der Aufbau des ATKIS-Datenbestandes erfolgt stufenweise. In einer 1. Realisierungsstufe des Basis-DLM wurden ca. 65 von 170 Objektarten erfasst, ab 1999 wird in einer 2. Realisierungsstufe eine Aktualisierung und gleichzeitig eine Erweiterung um ca. 55 Objektarten vorgenommen.
Übergeordnete Begriffe:
Digitales Landschaftsmodell

Quellen:
Bill, R. Grundlagen der Geo-Informationssysteme Band 2. Analysen, Anwendungen und Neue Entwicklungen

Internetverweise:
ATKIS-Deutschland
BEV - Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
http://www.bkg.bund.de

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 05.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster