zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Kombination mehrerer Bilder 

engl.: Merging of multiple images
Themengebiet: Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Die Kombination mehrerer Bilder ist ein Vorgang, durch den verschiedene, geometrisch mit hoher Genauigkeit identische Bilder zusammengeführt werden, um ein neues Bild zu erzeugen. Als wichtigste Verfahren dieser Art sind zu nennen:
das Multitemporalverfahren, bei dem zu verschiedenen Zeiten aufgenommene Daten miteinander kombiniert werden, z.B. um bei der Klassifizierung auch von der zeitlichen Veränderung von Oberflächen Gebrauch zu machen,
das Multisensoralverfahren, bei dem mit verschiedenen Sensoren aufgenommene Daten miteinander kombiniert werden, um den Informationsgehalt zu verbessern, z.B. durch Kombination hochauflösender Schwarzweißdaten mit geringer aufgelösten Farbinformationen,
das Ratioverfahren, bei dem verschiedene Datensätze, z.B. Multispektraldaten, durch Quotientenbildung oder andere arithmetische Operationen miteinander kombiniert und ein neues Bild als Ratiobild erzeugt wird,
die Veränderungserkennung, bei der zu verschiedenen Zeiten aufgenommene Daten miteinander kombinier

Quellen:
Deutsches Institut für Normung e.V. - Normen und Regelwerke

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 18.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster