zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Second-Level-Cache 


Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Dieser Zwischenspeicher (Cache)

- ist entweder im CPU-Kern integriert und läuft mit vollem CPU-Takt,
- oder er sitzt auf der Prozessorplatine und läuft mit halbem internen Takt,
- Dritte Möglichkeit: Er sitzt auf der Hauptplatine.

Die Kapazität liegt in der Regel zwischen 64 und 1024 KByte. Der Zwischenspeicher puffert den Transfer von Daten und Befehlen zwischen dem Arbeitsspeicher (RAM), dem in der CPU integrierten First-Level-Cache (L1-Cache) sowie dem Prozessor. Damit erhöht sich die Geschwindigkeit der Datenübertragung, denn der schnelle Prozessor muß nicht mehr auf den langsamen Hauptspeicher warten, er kann seine Daten einfach an den Cache abgeben. Erst sein eigenständiger Controller befördert die Daten in den Hauptspeicher.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 30.11.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster