zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Geländebeobachtungen 

engl.: Ground truth
Themengebiet: Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Als Geländebeobachtungen werden durch Beobachtung oder Messung in situ gewonnene Informationen bezeichnet, die den aktuellen Zustand eines Objektes während der Datenaufnahme beschreiben und zur Auswertung herangezogen werden. Im Einzelnen kann es sich handeln um:
In-situ-Messungen, wenn physikalische Größen gemessen werden,
Bestimmung von Trainingsgebieten, wenn die Eigenschaften von einzelnen Geländeflächen erkundet werden,
Feldvergleich, wenn Auswerteergebnisse im Gelände kontrolliert und ergänzt werden.

Quellen:
Deutsches Institut für Normung e.V. - Normen und Regelwerke

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster