zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Abtasten 

engl.: Scan
Themengebiet: Elektronische Systeme

Bedeutung:
Bezeichnung eines Verfahrens, das bei der Analog-/Digitalwandlung. (A/D-Wandlung) von Bedeutung ist. Dabei wird ein zeitkontinuierliches, analoges Signal in ein zeitdiskretes Signal umgewandelt. Ein analoges Signal wird durch Abtastung zu regelmäßigen Zeitpunkten in eine Folge von einzelnen Impulsen umgewandelt, deren Amplitude der Signalamplitude zum Abtastzeitpunkt entspricht. Das analoge Signal ist damit immer noch wertkontinuierlich, aber durch die Abtastung ist es zeitdiskret geworden. Der nächste Schritt ist die Quantisierung.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 05.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster