zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Raumordnung 

engl.: Regional policy, physical planning
Themengebiet: Planung

Bedeutung:
1. Der vorhandene (faktische) Zustand der räumlichen Ordnung eines Gebietes.

2. Der aufgrund eines gesellschaftspolitischen Leitbildes anzustrebende Zustand des Raumes, der mit Mitteln der Raumordnung und Landesplanung umgesetzt wird auf der Grundlage des Bundesraumordnungsgesetzes. Ordnungsmerkmale des Leitbildes sind insbesondere Freiheit, Bildung, sozialer Ausgleich auf der Grundlage eines angemessenen Lebensstandards, Umweltschutz, Landschaftsschutz u.ä. Die Raumordnung befasst sich mit historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Strukturen einer Region. Sie hat das Ziel, die Struktur des Gesamtraumes der BRD nach den im Raumordnungsgesetz aufgestellten Leitvorstellungen und Grundsätzen (§ 1 Absatz 1 ROG) zu entwickeln. Die Raumplanung dient dazu als Planungsmethode und erfordert die Bereitstellung von Informationen über die Region.
Siehe auch:
Rauminformationssystem

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 28.10.2003



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster