zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Anaglyphenverfahren 

engl.: Anaglyph procedure
Themengebiet: Fernerkundung
Photogrammetrie

Bedeutung:
Stereoskopie mit Hilfe eines Anaglyphenbildes und einer Farbfilterbrille (Anaglyphenbrille). Die Bildtrennung entsteht durch farbliche Ausfilterung spektraler Bereiche. Dabei wird ein Stereobildpaar in Komplementärfarben übereinander gedruckt. Meist werden dafür die Farben blau-grün und rot verwendet. Für die Betrachtung dieser Anaglyphen ist eine spezielle Anaglyphenbrille erforderlich. Sie besitzt Gläser, die in den Komplementärfarben gefärbt sind, sodass für ein Auge jeweils nur ein Bild sichtbar ist.

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 10.10.2007



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster