zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

NAS 

dt.: Normbasierte Austauschschnittstelle
Themengebiet: Geobasisdaten

Bedeutung:
NAS (Normbasierte Austauschschnittstelle) ist ein neues, genormtes Datenaustauschformat für
Geodaten, die im AFIS-ALKIS-ATKIS-Anwendungsschema erstellt oder bearbeitet wurden.
NAS dient der ganzheitlichen und fächerübergreifenden Nutzung von Geoinformationen und ist in der Lage, Geoinformationen in ihrer ursprünglichen Form und mit einer maximal möglichen
Auswertbarkeit wiederzugeben und begonnene Dokumente fortzuführen.
Die AdV (Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik
Deutschland) hat in dieser NAS internationale Standards und zahlreiche Industriestandards (wie XML, WFS oder GML) zusammengeführt und somit auch eine leichtere Einbindung in GIS- und CAD-Software ermöglicht.
Das Ziel der NAS ist eine einheitliche Datenaustauschschnittstelle für alle Nachweise, die so einfach wie möglich und komplex wie nötig ist und viele Nutzeranforderungen durch einen einzigen Austauschmechanismus abdeckt. Die Normbasierte Datenaustauschschnittstelle wird eingesetzt, wenn Daten in ihrer originären Struktur mit höchster Auswertbarkeit benötigt werden oder zu ihrer differenzierten Fortführung.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 13.07.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster