zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Zentralpunkt 

engl.: Initial point, point of origin
Themengebiet: Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Der Ausgangspunkt für die Berechnung geodätischer Koordinaten auf einem Bezugsellipsoid. Im Zentralpunkt wurden dabei mittels astronomischer Beobachtungsverfahren die astronomische Breite und Länge sowie das astronomische Azimut zu einem Zielpunkt mit hoher Genauigkeit bestimmt. Durch Gleichsetzen der astronomischen Größen mit den entsprechenden ellipsoidischen Größen (Breite, Länge, Azimut) wurde dieses Ellipsoid starr an den Zentral- und Orientierungspunkt angeheftet. Von diesen Punkten ausgehend wurden mittels Richtungs- und Streckenmessungen die weiteren Punkte des sog. trigonometrischen Netzes bezüglich des vorgegebenen Bezugssystems koordiniert (Systemrealisierung). Von dem Zentralpunkt ausgehend schafft die Landesvermessung ein das Gebiet überspannendes Netz von Lagefestpunkten (Bezugsrahmen).

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 16.07.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster