zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Virtuelles Rathaus 

engl.: Virtual town hall
Themengebiet: Kommunen

Bedeutung:
Bezeichnung für die zunehmend integrierte Nutzung von Iuk-Technologien in Verwaltungen, die bis hin zur Kommunikation und Bearbeitung von Verwaltungsakten über das Internet/Intranet geht. Ziel ist eine erhöhte Bürgernähe.
Im ersten Schritt handelt es sich hier oftmals um reine Informationsvermittlung z.B. Öffnungszeiten, Zuständigkeiten und Leistungsbeschreibungen von Ämtern. Mit zunehmendem Ausbau werden mittels virtueller Techniken gängige Arbeitsvorgänge, die intern innerhalb der Verwaltung und extern im Umgang mit Bürgern entstehen, umgesetzt. Durch verstärkte GIS-Integration reicht dies bis hin zu virtuellen Abbildern der Kommune, bei denen dann Techniken der Virtual Reality eingesetzt werden.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster