zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Interpolationsverfahren 

engl.: Interpolation procedures
Themengebiet: Digitales Geländemodell
Statistik, Ausgleichung

Bedeutung:
Bei den Interpolationsverfahren sind verschiedene Klassifikationen möglich:
- Globale Verfahren wie z.B. Trendflächen mittels Polynomen beziehen alle Stützinformationen mit ein.
- Regionale Verfahren wie inverse-distance-weighting (IDW) oder Splines beschränken sich auf eine Gruppe benachbarter Stützpunkte.
- Lokale Verfahren beziehen nur den unmittelbar nächsten Nachbarn mit ein.

Quellen:
Kappas, M. Geographische Informationssysteme

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 31.10.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster