zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Kosten 

engl.: Cost

Bedeutung:
Kosten von Geodaten könnten unterteilt werden in Erhebungs-, Aktualisierungs- und Diffusionskosten:
- Die Erhebungskosten umfassen die Kosten für die erstmalige Erfassung der Geodaten. Zu den Erhebungskosten gehören u.a. Kosten für Fahrten, Material, Apparate, Lagerung, Aufbereitung, Mobiliar und Personal sowie die Kapitalkosten für getätigte Investitionen.
- Aktualisierungskosten: Geodaten müssen regelmäßig aktualisiert werden, damit sie ihren Wert behalten. Die Aktualisierungskosten beinhalten die Kosten für Material, Personal, Mobiliar etc. Nicht selten machen sie häufig (je nach Zeitspanne) den größten Anteil der Gesamtkosten aus.
- Die Diffusionskosten fallen beim Vertrieb der Geodaten an und beinhalten die Kosten für die Bearbeitung der Anfrage, die Bereitstellung der Daten, das Porto, Auskünfte etc. sowie die Fakturierungskosten. Zu den Diffusions- oder Vertriebskosten zählen außerdem die zum Vertrieb notwendigen Kosten für Personal und Infrastruktur (Informatikmittel, Mobiliar, Räume).

Die hohen Kosten von Geodaten sind ein wesentlicher Hemmnisfaktor zur breiten Etablierung von GIS am Markt. I.d.R. findet sich speziell für Geobasisdaten eine Kostenstruktur von hohen Fixkosten (Erhebung/Aktualisierung) und tiefen Grenzkosten (Diffusion), während bei Geodaten, speziell von privaten Anbietern, ein hoher Kostendeckungsgrad Zeil ist.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 18.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster