zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

ATKIS-Objektartenkatalog (ATKIS-OK) 

engl.: ATKIS feature types catalogue
Themengebiet: Geobasisdaten

Aufbau des ATKIS-Objektartenkatalogs  
Aufbau des ATKIS-Objektartenkatalogs
Bedeutung:
Der Objektartenkatalog (ATKIS-OK) des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems ATKIS hat die Aufgabe, die Landschaft nach vornehmlich topographischen Gesichtspunkten zu gliedern, die topographischen Erscheinungsformen und Sachverhalte der Landschaft (Landschaftsobjekte) zu klassifizieren und damit den Inhalt der Digitalen Landschaftsmodelle (DLM) festzulegen sowie die für den Aufbau der DLM erforderlichen Modellierungsvorschriften bereitzustellen.

Grundlage für die Beschreibung der Landschaft im ATKIS-OK ist die in den Vermessungsgesetzen der Länder festgelegte Aufgabe der topographischen Landesaufnahme. Darüber hinaus enthält der ATKIS-OK teilweise auch weitergehende Informationen, die im Verzahnungsbereich zu anderen - primär nicht topographischen - Fachdaten liegen. So berücksichtigt er in hohem Maße den Informationsbedarf der Informationssysteme TOPIS des Amtes für Militärisches Geowesen und STABIS des Statistischen Bundesamtes.

Der ATKIS-OK ist attributorientiert aufgebaut. Danach wird die Landschaft nach Objektarten grob und mit Hilfe von Attributen fein gegliedert. Dieser Aufbau erlaubt die freie Selektion topographischer und, soweit bereits hier integriert, auch anderer fachlicher Sachverhalte.

Der ATKIS-OK ist offen und ergänzungsfähig hinsichtlich weiterer Objektarten und Attribute aus topographischer wie auch ggf. aus anderer fachlicher Sicht. Der ATKIS-OK erhebt nicht den Anspruch, alleiniges Gliederungsschema aller möglichen fachlichen Informationssysteme zu sein. Mit Hilfe seiner Gliederung sollen vielmehr die für andere fachliche Informationssysteme benötigten topographischen Grundinformationen auffindbar und bei Bedarf auch in deren Begriffssystem überführbar sein.

Der ATKIS-OK ist inzwischen im Internet publiziert. Die vorliegende Fassung des ATKIS-OK (Stand 01.03.1999 bzw. 15.03.2001[DLM 50]) gilt für das Basis-DLM, DLM 50 , DLM 250 und DLM 1000.

Quellen:
Bill, R. Grundlagen der Geo-Informationssysteme Band 2. Analysen, Anwendungen und Neue Entwicklungen

Internetverweise:
ATKIS-Deutschland

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 05.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster