zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

LANDSAT 


Themengebiet: Fernerkundung

Bedeutung:
Eine Serie amerikanischer Satelliten, die Daten sammeln, die für die Kartierung der Erdoberfläche und das Ressourcenmanagement geeignet sind. Landsat fliegt auf kreisförmigen, polnahen und sonnensynchronen Bahnen, d.h. die Satelliten überqueren den Äquator stets zur selben Ortszeit. Landsat 1 startete 1972, heute senden Landsat 4, 5 und 7 Daten über die Erdoberfläche. Alle Generationen sind mit dem Multispektralscanner (MSS, 120*120m Bodenauflösung) ausgestattet, Landsat 4 und 5 (ab 1982) auch mit dem Thematic Mapper (TM, 30*30m Bodenauflösung). Landsat 7 setzt den ETM-Sensor (Enhanced Thematic Mapper) ein. Landsat fliegt in gut 700km Höhe, kehrt alle 16 Tage an denselben Ort zurück und liefert Szenengrößen von 185*185km. Er zeichnet in 7 Spektralbändern auf.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 29.06.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster