zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Öffentliches Gut 

engl.: Public goods

Bedeutung:
In gewissen Quellen werden Geodaten als eine Art öffentliche Güter bezeichnet. Ökonomisch gesehen zeichnen sich öffentliche Güter durch zwei Eigenschaften aus:
- Nichtrivalität im Konsum: D.h. der Nutzen eines Gutes ist unabhängig von der Zahl der Nutzer. Dies trifft für Geodaten zu: Geodaten können in der Regel genutzt werden, ohne dass andere Nutzer in ihrer Nutzung beeinträchtig werden.
- Zugang für Alle (Nichtausschließbarkeit): D.h. die Nutzung des Gutes kann nicht von einer Zahlung abhängig gemacht werden bzw. alle haben uneingeschränkt Zugang. Dies ist bei Geodaten nicht oder nur seltener der Fall.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster