zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Multisensorsystem 

engl.: Multi sensor system
Themengebiet: Fernerkundung
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Ein Multisensorsystem ist charakterisiert als kinematisches Messsystem, das eine vollständige Kartierungslösung durch die Integration verschiedenster Sensoren auf einer gemeinsamen zeitlich synchronisierten Plattform (Vermessungsfahrzeug) bietet. Im Prinzip wird keine weitere externe Information, also auch keine Passpunkte, benötigt. Derartige Informationen können aber in die Auswertung als redundante Informationen miteinbezogen werden. Eingesetzt werden z.B. als Sensoren zur Positionierung und Orientierung:
- GPS: Absolute 3-D-Positionen
- INS-Plattform: Richtungsmessungen
- Elektronischer Kompaß: Richtungsdifferenz zur Nordrichtung
- Radsensoren: Radumdrehungen (Lauflänge)
- Elektronisches Barometer: Luftdruckbestimmung (Höhenunterschiede)
Zusätzlich können Sensoren zur Bildaufzeichnung genutzt werden:
- 2 digitale CCD-Kameras: stereoskopische Auswertung
- Videokamera: Farbbilder zur Dokumentation und Interpretation
- u.a.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster