zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Nearest Neighbor Sampling 

dt.: Wertezuweisung mittels nächstem Nachbarn
Themengebiet: Bildverarbeitung

Bedeutung:
Eine Interpolationsmethode, die für Rasterdaten verwendet wird und die Werte für eine neue Rasterzelle ableitet, basierend auf Differenzen zwischen dem Wert der originalen Zelle und den Werten der unmittelbar benachbarten Zellen des Rasterdatensatzes. Verwendet z.B. bei der Orthophotoerstellung.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster