zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Regeln für die elektronische Bauabrechnung (REB) 


Themengebiet: Bautechnik
Normung

Bedeutung:
REB steht für Regelungen für die elektronische Bauabrechnung. Sie dienen einer nach vorgeschriebenen Regeln dokumentierten und überprüfbaren Abrechnung verschiedener Verfahren zum Aufmaß von Längen, Flächen und Volumina sowie den dazu durchgeführten Vermessungsverfahren. Die für die einzelnen Aufmaßverfahren erforderlichen Datentypen (z.B. Messelemente, Koordinaten, Festpunkte) und zugrundegelegten Formeln werden detailliert in Verfahrensbeschreibungen (VB) definiert.

Beispiele für Verfahrensbeschreibungen nach REB sind:
REB 20.003 Querprofilbestimmung durch Interpolation
REB 20.073 Bestimmung von Begrenzungslinien
REB 20.103 Auswertung von Nivellements
REB 20.214 Auswertung elektrooptischer Tachymeteraufnahmen
REB 20.314 Auswertung elektrooptischer Querprofilaufnahme
REB 21.003 Massenberechnung aus Querprofilen (Elling)
REB 21.013 Massenberechnung zwischen Begrenzungslinien
REB 21.033 Oberflächenberechnung aus Querprofilen
REB 22.013 Massen und Oberflächen aus Prismen
REB 23.003 Allgemeine Bauabrechnung

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 27.01.2009



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster