zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Noise 

dt.: Rauschen
Themengebiet: Bildverarbeitung
Photogrammetrie

Bedeutung:
1. Irreguläre Variationen, normalerweise kurzwellig, auch Grundrauschen genannt. Überlagert Signale und Messwerte. Wichtig ist das sogenannte Signal-Noise-Ratio, also das Verhältnis zwischen dem gemessenen/registrierten Signal und dem Rauschen. Je höher dies ist, desto besser lassen sich die zu beobachtenden Phänomene von zufälligen Restfehlern trennen.

2. Als Rauschen werden zufällige oder regelmäßige Störungen bezeichnet, welche die Interpretierbarkeit von Bildern beeinträchtigen.

Quellen:
Deutsches Institut für Normung e.V. - Normen und Regelwerke

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 18.09.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster