zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Basiskomponenten 


Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Basiskomponenten sind die Grundfunktionalitäten der eGovernment-Struktur der Bundesverwaltung. Der Umsetzungsplan der Initiative BundOnline 2005 sieht neben anderen Maßnahmen vor allem die zentrale Entwicklung von IT-Grundfunktionalitäten vor - so genannter Basiskomponenten, die selbst keine eigenständigen Dienstleistungen im Portfolio der Bundesverwaltung darstellen. Sie bieten die Grundfunktionalitäten, zum Beispiel für den Zahlungsverkehr oder zur Realisierung der erforderlichen Datensicherheit, die Bestandteil von Dienstleistungen sind. Die Basiskomponenten werden zentral entwickelt und bereitgestellt. Dadurch sollen Mehrfachentwicklungen vermieden und der Weg für einheitliche IT-Standards geebnet werden. Damit wird zum Beispiel die Interoperabilität der unterschiedlichen eGovernment-Anwendungen gewährleistet, was den Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, mit verschiedensten Behörden nahtlos vom heimischen PC aus zu kommunizieren.Einmal entwickelt, können die Basiskomponenten identisch oder bedarfsgerecht konfiguriert für eine Vielzahl verschiedener Dienstleistungen von Bund, Ländern und Kommunen genutzt werden. Im Rahmen der Initiative BundOnline 2005 werden folgende Basiskomponenten entwickelt:·
- Zahlungsverkehrsplattform
· Content Management System
· Formularserver
· Datensicherheit
- Portal www.bund.de

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 16.11.2005



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster