zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Parallelepiped-Klassifizierung 

engl.: Parallelepiped classification
Themengebiet: Fernerkundung

Bedeutung:
Eine Bildklassifizierungsmethode, die eine Parallelepiped-Form nutzt, um Werte einer bestimmten Objektklassen zuzuweisen. Das Parallelepiped repräsentiert einen multi-dimensionalen Raum, definiert in Form von Werten für unterschiedliche Frequenzbänder. Die Pixel eines Images werden dann klassifiziert, je nach dem, in welches Parallelpiped sie fallen. Pixel, die herausfallen, werden als unbekannt/nicht zuordenbar klassifiziert.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster