zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Paßpunkt 

engl.: Pass point, control point
Themengebiet: Photogrammetrie
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Passpunkte, Referenzpunkte oder auch Festpunkte sind Bezugspunkte, mit deren Hilfe Daten aus unterschiedlichen Koordinatensystemen auf ein gemeinsames System transformiert werden. Passpunkte dienen in der Photogrammetrie zur Bestimmung der absoluten Orientierung, beim Digitalisieren zur Transformation von Digitizerkoordinaten in Weltkoordinaten. Passpunkte in der Photogrammetrie müssen in Bildern sicher identifizierbare Objektpunkte sein, dessen Bild- oder Modellkoordinaten gemessen und dessen Objektkoordinaten in einem übergeordneten (z.B. geodätischen) Koordinatensystem bekannt sind. In der Bildmessung werden je nach den gegebenen Koordinaten im Objektsystem Vollpaßpunkte (X,Y,Z), Lagepaßpunkte (X,Y) und Höhenpaßpunkte (Z) unterschieden.

Quellen:
Deutsches Institut für Normung e.V. - Normen und Regelwerke

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 16.09.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster