zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Pixel 

engl.: Picture Element
dt.: Bildelement
Themengebiet: Bildverarbeitung

Bedeutung:
Bildpunkt. Pixel ist ein Kunstwort für "Picture Element" und bezeichnet einen Bildpunkt eines Rasterbildes, der alleine adressierbar ist und auf dem Bildschirm- oder einer Rasterzeichnung dargestellt wird. Auch Rasterzelle genannt, die die durch eine bestimmte Position in der Bildmatrix und durch einen Grauwert gekennzeichnet ist.

1. Das Pixel ist das kleinste Element eines Anzeigegerätes, wie eines Videomonitors, dem unabhängig Attribute zugewiesen werden können, wie Grauwerte, Farbe und Intensität. Bei Farb- oder Multispektralbildern dienen mehrere Grauwerte zur Kennzeichnung eines Pixels.

2. In der Fernerkundung bezieht es sich auf die fundamentale Einheit der Datenaufnahme. Ein Pixel wird in einem Fernerkundungsbild als eine rechteckige Zelle repräsentiert.

Quellen:
Deutsches Institut für Normung e.V. - Normen und Regelwerke

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 29.08.2008



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster