zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Planarer Graph 

engl.: Planar graph
Themengebiet: Topologie

Bedeutung:
Ein Graph, der in die Ebene abgebildet werden kann, bei dem sich die l Kanten nur in den p Knoten schneiden. Üblicherweise sind Gewässernetze planare Graphen, sofern nicht künstliche Bauwerke wie Kanäle auf Brücken über andere Gewässer geführt werden. Für planare Graphen gilt die Ungleichung: l <= 3p-6.
Für jede zusammenhängende Abbildung (planarer Graph) mit p Knoten, l Kanten und f Flächen gilt der Satz von Euler: C = p - l + f = 2. Nach einer Verallgemeinerung des Satzes von Euler gilt für zusammenhängende, jedoch nicht plättbare Abbildungen (nichtplanare Graphen) die Beziehung p-l+f <= 2.
Ein planarer Graph wird auch als Landkarte bezeichnet.

Quellen:
Bill, R. Grundlagen der Geo-Informationssysteme Band 1. Hardware, Software und Daten

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 23.11.2006



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster