zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Model-View-Control (MVC) 

dt.: Modell-Präsentation-Steuerung
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Model-View-Control (Modell-Präsentation-Steuerung) ist ein Architektur- oder Entwurfsmuster für die Erstellung von Software. Das Modell enthält die darzustellenden Daten (und in manchen Umsetzungen des MVC-Musters auch die Geschäftslogik). Die Präsentationsschicht ist für die Darstellung der benötigten Daten aus dem Modell und die Entgegennahme von Benutzerinteraktionen zuständig. Die Steuerung verwaltet eine oder mehrere Präsentationen, nimmt von ihnen Benutzeraktionen entgegen, wertet diese aus und agiert entsprechend.
Das Pattern des Model-View-Controllers separiert Präsentation, Daten und Programmlogik möglichst weitgehend voneinander. Dies erlaubt leichte Erweiterbarkeit und Wiederverwendbarkeit von Programmkomponenten. So werden Wiederholungen vermieden, und eine agile Entwicklung von Software ermöglicht. Es gilt mittlerweile als de-facto-Standard für den Grobentwurf vieler komplexer Softwaresysteme, teils mit Differenzierungen und oftmals mehreren jeweils nach dem MVC-Muster aufgeteilten Modulen.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 02.12.2014



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster