zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Raster Snap 

dt.: Rastereinfangmechanismus
Themengebiet: Computergraphik

Bedeutung:
Funktion, mit denen der Anwender bei der interaktiven Erfassung am Bildschirm (Bildschirmdigitalisierung) unterstützt wird. Dabei wird der Cursor im Rahmen eines vorgegebenen Toleranzbereichs automatisch auf die richtige Position eines Rasterbildes gesetzt. Der Anwender kann zwischen unterschiedlichen Snap-Funktionen (Ecke, Kante, Zentrum oder Kreis) wählen.

Quellen:
Arbeitskreis GIS Glossar Internet-Glossar des Arbeitskreis GIS

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster