zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Rastervordergrund 

engl.: Raster foreground
Themengebiet: Computergraphik

Bedeutung:
Mit Rastervordergrund bezeichnet man die passive Darstellung von Rasterdaten, bei der zuerst die Vektordaten gezeichnet und anschließend die Rasterdaten ausgegeben werden. Dadurch werden die Vektor- von den Rasterdaten überlagert, d.h. sie werden zugedeckt. Diese Art der Darstellung macht nur Sinn bei binären Rasterbildern (Folien), siehe auch Rasterhintergrund.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.09.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster