zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Content Management System (CMS) 


Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Content Management Systeme sind im allgemeinen Programme, die das Erstellen, Pflegen, Strukturieren und Auffinden von Inhalten für Web-Seiten ermöglichen. Durch sie wird eine dezentralisierte und koordinierte, workflow-gesteuerte Pflege der Inhalte möglich. Ein Prinzip von CMS ist die Trennung von Layout und Inhalt, d.h. die Speicherung der Inhalte erfolgt unabhängig von Ausgabeformat und Design. Vorlagen (Templates) definieren die Anordnung und Darstellung der Inhaltselemente. Durch das CMS werden bei der Generierung einer Web-Seite die Vorlagen automatisch mit den Inhalten gefüllt. Dadurch ist die konsequente Einhaltung des Layouts garantiert. Änderungen am Layout erfordern lediglich die Anpassung weniger Templates, die Inhalte bleiben unverändert.CMS entkoppeln damit die Inhaltserstellung und Programmierung der Web-Seiten. Diese Entkoppelung ermöglicht einer Vielzahl von Mitarbeitern die eigenständige Inhaltserstellung - auch ohne umfangreiche Programmierkenntnisse. Die Bearbeitung der Inhalte über eine Browsermaske ermöglicht zudem einen komplett unabhängigen Standort. Durch definierte Arbeitsabläufe und Freigabezyklen ist auch bei vielen Beteiligten die Qualität der Web-Site gewährleistet.Die Basiskomponente Content Management System (CMS) wird als zentrales System für die Internet-, Intranet- sowie Extranet-Aktivitäten der Behörden entwickelt und durch das Bundesverwaltungsamt bereitgestellt, sowie administriert. Das System wird unter Berücksichtigung des vom BPA entwickelten Style Guides als mandantenfähiges "Enterprise Content Management System" (ECMS) entwickelt. Die Basiskomponente CMS wird mit dem Ziel angeboten, Synergieeffekte wie den Austausch bzw. die zentrale Umsetzung von anforderungsbedingten Modulen einzelner Behörden, geringere Lizenzkosten, zentralen Know-how-Transfer etc. zu realisieren und damit die Wirtschaftlichkeit der Online-Aktivitäten des Bundes zu erhöhen. Weiter soll die Basiskomponente CMS die Erstellung und Pflege von Inter- und Intranetauftritten vereinfachen, indem die Pflege der Websites optimiert und die technischen Anforderungen an die Redakteure minimiert werden.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 16.11.2005



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster