zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Public-Key-Verfahren 


Themengebiet: Internetsysteme

Bedeutung:
Sicheres Verfahren zum Austausch vertraulicher Daten. Dabei wird jeweils ein auf einen Person ausgestelltes vertrauliches Verschlüsselungsprogramm (Schlüssel) und ein öffentlich verfügbares Verschlüsselungsprogramm eingesetzt. Beide Schlüssel ergeben zusammen ein unverwechslebares Schlüsselpaar.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 15.01.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster