zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Hierarchisches Speichermanagement (HSM) 

engl.: Hierarchical Storage Management
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Software zur Erweiterung der Speicherhierarchie eines Betriebssystems, zum Beispiel zum Anschluss von Jukeboxen an Serversysteme. HSM-Software dient hauptsächlich der für den Benutzer möglichst nicht spürbaren Ausbalancierung zwischen schnellen und teuren Speichermedien einerseits und langsamen und billigen Medien andererseits. HSM-Software ist in der Lage, diese Administration selbständig zu leisten. Aufgrund von vorgegebenen Parametern wie Häufigkeit des Zugriffs, File-Grösse, -Alter etc. werden Dateien gewichtet und nach Bedarf auf immer preiswertere/lansamere Medien ausgelagert, beispielsweise von Festplatten auf MO-Wechsler, von dort auf Tape-Libraries und weiter auf extern gelagerte Bänder. Im letzteren Fall wird bei Bedarf der Systemadministrator angewiesen, das entsprechende Band einzulegen.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 24.08.2011



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster