zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Rückwärtseinschneiden 

engl.: Resection
Themengebiet: Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Punktbestimmung durch Einschneiden, bei dem die erforderlichen Winkel oder Richtungen nur im Neupunkt gemessen werden. Die Lösung des Rückwärtsschnittes ist eindeutig, wenn man die Richtungen zu nicht weniger als drei umliegenden Festpunkten beobachtet.

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen
Resnik, B., Bill, R. Vermessungskunde für den Planungs-, Bau und Umweltbereich mit CD-ROM

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 22.07.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster