zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Drag and Drop 


Themengebiet: Computergraphik

Bedeutung:
Bezeichnung für ein einfaches Bedienungsprinzip von graphischen Benutzeroberflächen (GUI). Ursprünglich entwickelt vom Hause Apple und dann in großem Maße eingeführt durch Microsoft bei Windows. Mit dem vom Benutzer leicht zu erlernenden Drag and Drop können bestimmte graphische Symbole (Icons) durch einen Bedienungszeiger, auch Cursor genannt, mit der Maus dauerhaft angeklickt (permanentes Drücken der Maustaste) und auf dem Bildschirm bewegt, d.h. an eine andere Stelle gezogen werden (Drag-Operation). An dieser anderen Stelle kann wiederum ein weiteres graphisches Symbol sein, das eine Funktionalität symbolisiert. Durch Lösen der Maustaste wird das bewegte Symbol mit dem dort befindlichen Symbol verknüpft (Drop-Operation) und das durch das bewegte Symbol dargestellte Objekt wird durch die Funktionalität des zweiten Symbols bearbeitet. In Textverarbeitungssystemen oder Präsentationsprogrammen können z.B. Objekte durch Drag and Drop von einer Stelle an die andere verschoben werden.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 18.05.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster