zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Run Length Encoding (RLE) 

dt.: Lauflängenkodierung
Themengebiet: Bildverarbeitung

Bedeutung:
1. Eine Methode zum Komprimieren von Daten, basierend auf der Verminderung in der Anzahl eines beliebigen Typs sich wiederholender Charaktersequenzen. Nutzt gleiche Eigenschaften der abzuspeichernden Daten aus. Häufig verwendet, um Bilddaten zu komprimieren.

2. Eine kompakte Methode der Speicherung von Daten in Rasterdatenbanken.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 15.07.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster