zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Objektraumverfahren 


Themengebiet: Computergraphik

Bedeutung:
Ein Objektraumverfahren greift vor der Transformation der einzelnen Objekte einer darzustellenden Szene in das diskrete und geräteabhängige Geräte-Koordinatensystem ein, d. h. ein solches Verfahren arbeitet unabhängig vom Ausgabegerät und kann die Maschinengenauigkeit der vorhandenen Zahlendarstellung voll ausnutzen. Es muss deshalb aber nicht notwendigerweise vollständig im Dreidimensionalen arbeiten.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 22.03.2004



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster