zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

CCD 

engl.: Charged Coupled Device
Themengebiet: Elektronische Systeme
Photogrammetrie

Bedeutung:
Bezeichnung für ein elektrisches Bauteil, das die Eigenschaften der Lichtempfindlichkeit (Photodetektion) und Speicherung in sich vereint. CCDs setzen Licht in elektrische Ladung um und werden deshalb in Form von Chips oder Zeilensensoren in Scannern, Digitalkameras oder Camcordern eingesetzt. Ein CCD ist aus einer großen Anzahl von Fotodioden aufgebaut. Jede Fotodiode wandelt Licht in elektrische Impulse um. Der Helligkeitswert wird ausgewertet und in einen digitalen Helligkeitswert umgesetzt.

Quellen:
Klußmann, N. Lexikon der Kommunikations- und Informationstechnik Telekommunikation - Datenkommunikation - Multimedia - Internet

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 29.08.2008



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster