zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

ActiveX 


Themengebiet: Internetsysteme

Bedeutung:
Bezeichnung für eine Programmiersprache und ein Konzept für verteilte Anwendungen in vernetzten Systemen aus dem Hause Microsoft. Diese auf DCOM und OLE aufbauende Architektur ermöglicht Komponenten mit einem standardisierten Interface aus Eigenschaften und Methoden. Die Module für ActiveX können in jeder Programmiersprache erstellt werden, die COM unterstützt. Die Komponenten sind als OLE-Server in viele Anwendungen wie etwa MS Office oder Internet-Explorer von Microsoft einbettbar. Sie können über Visual Basic for Applications, VB-Script und fast jede Programmiersprache angesprochen werden. ActiveX-Module können direkt vom Internet Explorer ausgeführt werden. Inzwischen gibt es auch einen Zusatz (Plug-In) für den Netscape Navigator.
Im Unterschied zu Java verbleiben die ActiveX-Steuerelemente (ActiveX-Control) nach der Übertragung auf der Festplatte des Clients. Sie müssen daher nicht jedes Mal neu geladen werden, stellen jedoch auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar, da sie Zugriff auf die lokale Festplatte haben. Die ActiveX-Technologie wird seit vielen Jahren auch im GIS-Bereich eingesetzt: So bieten z.B. Integraph's GeoMedia Web Map bzw. Autodesk's Map Guide neben einem Plug-In bzw. Viewer auch ein entsprechendes ActiveX-Control für die Microsoft-Welt.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 16.07.2003



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster