zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Common Gateway Interface (CGI) 


Themengebiet: Allgemeine Informatik
Computergraphik

Bedeutung:
Bezeichnung einer Technik, die es erlaubt, Daten zwischen WWW-Anwendungen und herkömmlichen Programmen auszutauschen. Grundlage dafür sind die in einer Art Sprache erstellten CGI-Skripts. Diese Skripts können in herkömmlichen Programmiersprachen verfasste kleine Programme sein. Sollen diese Programme auf Servern unter dem Betriebssystem Unix laufen, wird oft die Sprache Perl verwendet. CGI stellt dabei kein Protokoll im strengen Sinn dar, sondern definiert einen Satz Parameter und Übergabekonventionen, mit dem Daten zwischen einem HTTP-Server und seiner unmittelbaren Systemumgebung ausgetauscht werden können. Das Verfahren ist damit einem Funktions-, Prozedur- oder Unterprogrammaufruf in normalen Programmen ähnlich. Es leitet sich vom Prozessmodell von Unix ab, da die meisten WWW-Anwendungen zu der Zeit, als CGI entwickelt wurde, unter Unix liefen. CGI erlaubt es damit, dynamische Seiten im WWW zu erstellen, die bestimmte Daten erhalten, die zum Zeitpunkt der Programmierung und der Ablage der Seite auf einem Server nicht bekannt waren. Ein CGI-Skript wird gestartet, indem ein Hyperlink einer WWW-Seite ausgewertet wird, hinter dem sich das CGI-Skript verbirgt. Das CGI-Skript kann seinerseits die Programme auf dem Server starten und an diese Daten übergeben, die von ihnen ausgewertet werden. Die Rückgabeergebnisse des gestarteten Programms wertet CGI aus und erzeugt dynamisch eine neue, einmalige HTML-Seite, die zum Client übertragen und durch den Browser dargestellt wird. Die gängigsten Anwendungsbeispiele sind Datenbankabfragen über Suchmasken im WWW, beispielsweise bei Universitätsbibliotheken. Weitere Beispiele sind Suchmaschinen, bei denen der Nutzer Suchbegriffe eingibt und ihm die Suchergebnisse angezeigt werden, oder das Einblenden des aktuellen Datums, der aktuellen Uhrzeit oder eines zufälligen Hyperlinks aus einer vorgegebenen Liste in einer Seite.

Quellen:
Klußmann, N. Lexikon der Kommunikations- und Informationstechnik Telekommunikation - Datenkommunikation - Multimedia - Internet

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 26.06.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster