zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Laufzeit 


Themengebiet: Allgemeine Informatik
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
1. Bezeichnet die Zeit, in der ein Programm durch einen Computer abgearbeitet wird.

2. Als Laufzeit wird im Vermessungswesen die Zeitdauer zwischen dem Aussenden
und dem Empfang einer elektromagnetischen Welle verstanden. Verwendet wird diese z.B. bei einfachen Entfernungsmeßverfahren oder in der Satellitengeodäsie. Ist die Geschwindigkeit c bekannt, mit der sich das Signal durch die Luft bewegt, so kann mittels der Laufzeit (t1 - t0) der zurückgelegte Weg durch die Formel D = (t1 - t0)·c berechnet werden. c ist i.d.R. die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum, die bekanntlich ca. 300 000 km/s beträgt.

Quellen:
Resnik, B., Bill, R. Vermessungskunde für den Planungs-, Bau und Umweltbereich mit CD-ROM

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 01.09.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster