zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Bildwiederholfrequenz 

engl.: Image repeat frequency
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Auch Bildwechselfrequenz, Vertikalfrequenz oder Refreshrate genannt. Parameter bei Monitoren, gemessen in Hertz. Sagt aus, wie häufig pro Sekunde das gesamte Bild neu auf den Bildschirm geschrieben wird. Je höher sie ist, desto ruhiger erscheint das Bild. Für das menschliche Auge gilt eine Bildwiederholrate von 75 Hz und höher als angenehm, die auch von der VESA und der Ergonomienorm ISO 92413 gefordert wird, da dann das menschliche Auge eine Darstellung vor weißem Hintergrund ohne störendes Flimmern empfindet. Damit ist bei längerem Arbeiten am Bildschirm ein ermüdungsfreies Arbeiten möglich. Der empfohlene Richtwert liegt heute bei 85 Hz.

Quellen:
Klußmann, N. Lexikon der Kommunikations- und Informationstechnik Telekommunikation - Datenkommunikation - Multimedia - Internet

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 06.01.2004



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster