zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Datenkonsistenz 

engl.: Data consistency
Themengebiet: Datenbanken

Bedeutung:
Die D. im DBMS-Sinn wird häufig auch als Transaktionskonsistenz oder physische Integrität bezeichnet. Um die D. zu gewährleisten, muss das DBMS sicherstellen, dass alle Manipulationsschritte einer Transaktion entweder ganz oder gar nicht durchgeführt werden. Einflüsse von außen wie Softwarefehler, Stromausfall oder Plattencrash dürfen nicht dazu führen, dass die Manipulationen an der Datenbank physische Strukturen zerstören oder halb durchgeführte Manipulationen in der Datenbank hinterlassen. Konsistente Daten sind in sich stimmig und widerspruchsfrei.
Auf der technischen Ebene entsprechen sie den Regeln der referentiellen Integrität, und auf der sachlichen Ebene sind sie plausibel, d.h. einleuchtend und nachvollziehbar. Mit Konsistenzprüfungen läßt sich feststellen, wo sich Fehler oder Unlogik in Daten eingeschlichen haben.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 02.12.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster